Unsere Aufgaben gemäss Bevölkerungsschutzgesetz (BevG) umfassen:

  1. Die Regionalen Führungsorgane sind das Führungsinstrument der Gemeinden in den Bevölkerungsschutzregionen. Bei Katastrophen, Notlagen, schweren Mangellagen und bewaffneten Konflikten informieren und beraten sie die Gemeinderäte, schlagen Massnahmen vor und vollziehen die Entscheide der Gemeinderäte. 
  2. Sie arbeiten mit dem KFS und der kantonalen Koordinationsstelle für Bevölkerungsschutz zusammen.
  3. Sie sind verpflichtet, die vom Kanton angebotene Aus- und Weiterbildung zu besuchen. Reise- und Verpflegungskosten sowie andere Entschädigungen gehen zu Lasten der Gemeinden. 

Des weiteren bearbeiten wir mögliche Gefährdungsszenarien und evaliueren Problemlösungen im Sinne einer Eventualplanung.

Im Einsatz sind wir das Bindeglied zwischen den verschiedenen Partnern der Erstintervention (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst) und den weiteren Partnern (Zivilschutz, Kantonale Mittel, Armee) und den betroffenen Gemeindebehörden.